Hauterkrankungen in der Schwangerschaft

Durch die hormonellen Veränderungen im Körper können während der Schwangerschaft verschiedene, teils ernsthafte Hauterkrankungen auftreten, die rasch abgeklärt und therapiert werden sollten. Auch bereits bestehende Hauterkrankungen können sich während der Schwangerschaft anders zeigen.

Häufig verfärben sich manche Hautstellen dunkel, das Bindegewebe kann schwächer werden, und die Haut neigt zu Unreinheiten. Diese Veränderungen sind in der Regel ungefährlich und bilden sich nach der Schwangerschaft wieder zurück. Davon abgegrenzt werden die schwangerschaftsspezifischen Dermatosen: die Pemphigoides gestationis oder die polymorphe Schwangerschaftsdermatose (PUPP), die beide mit stark juckenden Pusteln einhergehen.

Scroll to Top