Photodynamische Therapie

Die photodynamische Therapie eignet sich hervorragend, um oberflächliche Hautkrebsarten und deren Vorstufen zu entfernen. Selbst grosse sonnengeschädigte Flächen im Gesicht, auf der Glatze, den Unterarmen und den Unterschenkeln lassen sich damit schonend behandeln.

Zunächst tragen wir eine spezielle Crème auf und verbinden die behandelten Stellen lichtdicht. So kann der Wirkstoff eindringen, wodurch die geschädigten Zellen äusserst lichtempfindlich werden. Nach etwa drei Stunden entfernen wir den Verband und beleuchten das Areal mit einem intensiven, nicht schädlichen Rotlicht, das die geschädigten Hautzellen entfernt, ohne das gesunde Gewebe zu zerstören.

Ob und wie sehr die Behandlung schmerzt, hängt von der Anzahl Läsionen ab. Mit einer lokalen Betäubung und schmerzlindernden Massnahmen während der Behandlung ist eine photodynamische Therapie jedoch gut auszuhalten. Sie muss nach drei, sechs oder zwölf Monaten wiederholt werden.

Scroll to Top